REV'IT! HEIMATSTADT-HELDEN  <b>GESCHICHTEN VON HELFERN IN COVID-ZEITEN</b>

REV'IT! HEIMATSTADT-HELDEN GESCHICHTEN VON HELFERN IN COVID-ZEITEN

Zu Beginn der COVID-19-Pandemie baten wir Sie, uns eine oder mehrere Personen/Organisationen zu nennen, die in Ihrer Heimatgemeinde den Unterschied ausmachen. Sie antworteten uns mit diesen Heimatstadt-Helden.
07-07-2020
Heroes

About this page

NICHT ALLE SUPERHELDENTRAGEN UMHÄNGE

Als vor einigen Wochen die Quarantäne wegen COVID-19 begann, riefen wir zur Nennung von Personen oder Organisationen auf, die für ihre Hilfsbereitschaft in ihrem Umfeld eine Anerkennung verdient haben. Heimatstadt-Helden, die ihre Zeit opferten und ihr eigenes Wohlergehen riskierten, um außerordentliche Hilfe zu leisten in einer Periode, in der ihr Umfeld sie am dringendsten brauchte.

Wir bei REV'IT! waren gerührt von den erstaunlichen Geschichten und der selbstlosen Arbeit, die Menschen auf der ganzen Welt leisten, um etwas zu verändern. Wir schätzen und bewundern jeden, der uns eine Geschichte erzählt hat, und es war schwierig, 20 Heimatstadt-Helden auszuwählen. Wir möchten denen unsere Dankbarkeit zeigen, indem wir jedem einzelnen Motorrad-Sicherheitsbekleidung von REV'IT! im Wert von 1000 Euro spendieren. Für diejenigen, die uns schützen. Für diejenigen, die uns inspirieren. Wir möchten uns bei denen herzlich bedanken. 

About this page

HIER IST EINE KLEINE AUSWAHL VON DEN
AUSSERGEWÖHNLICHEN GESCHICHTEN, DIE UNS ERREICHTEN:

Article

BCT, vorgeschlagen von Anthony

Wicklow, Irland

Ich schlage nicht mich selbst oder eine Einzelperson vor, sondern BCT (Bikers Coming Through). Das ist ein Netzwerk von Motorradfahrern, das während der COVID-19-Pandemie das Heft des Handelns in die Hand nahm, einige auf ihren Maschinen, andere am Computer, wieder andere am Telefon. Manche nähten Gesichtsmasken, andere produzierten persönliche Schutzausrüstungen mit 3D-Druckern. In vielen Herrenhäusern in Irland pflückte BCT tausende Blumen, band sie zu Sträußen und verteilte sie an Altenpflege- und Seniorenheime um den Bewohnern und dem Personal zu zeigen, dass es Menschen gibt, die sich kümmern. 

Ich arbeite seit fast 20 Jahren in Konflikten und Krisenherden auf der ganzen Welt und habe oft erlebt, wie gewöhnliche Menschen sich engagieren, ihrer Gemeinschaft helfen und zum Gemeinwohl beitragen. COVID-19 ist kein Krieg, sondern ein Kampf, den Motorradfahrer und das landesweite Netzwerk von Freiwilligen aufgenommen haben. Wir werden den Preis von REV'IT! nutzen, um den Kauf von PSA und notwendigen Rohstoffen für das Netzwerk auf nachhaltige Weise zu finanzieren. Mit jeder Lieferung von dringend benötigter Ausrüstung versucht BCT, den Frontarbeitern und gefährdeten Gemeindemitglieder in Irland ein wenig Hoffnung und Respekt zu geben. 

BCT

Article

Jennifer, vorgeschlagen von Saf

San Francisco, Kalifornien, USA

Jen und ich sind die Gründer von Native Moto Adventures, einem Unternehmen, das Motorradreisen ins landschaftlich reizvolle Nordkalifornien organisiert und eine breit aufgestellte Szene von Motorradfahrern fördern möchte. Jen ist auch Mitglied bei Curve Unit, einem Sportmotorradclub für Frauen. Sie ist eine der wenigen Frauen in der Motorradbranche und hat es sich zur Aufgabe gemacht, mehr Geschlechtsgenossinen fürs Motorrad zu begeistern.

Während Jen sehnsüchtig darauf wartete, die Motorradtouren von ihrem geliebten San Francisco aus wieder aufzunehmen, nutzte sie die Zeit und engagierte sich für Self-Help for the Elderly, einer gemeinnützigen Organisation, die seit 1966 Senioren unterstützt. Im März und April holte sie Essen ab und brachte es zu Senioren vor Ort, die aufgrund der COVID-19-Pandemie ihre Häuser nicht verlassen konnten. Sie war oft sehr gerührt durch die spürbare Dankbarkeit der älteren Menschen, die sie besuchte. Gleichzeitig genoss sie aber auch die legitime Begründung, Motorrad fahren zu dürfen.

Jennifer

Article

Joel, vorgeschlagen von Christine

Newark, Kalifornien, USA

Joel ist leitender Pfleger der Nachmittagsschicht in der Notaufnahme des San Mateo County Hospital und arbeitet seit etwa 20 Jahren in der einen oder anderen Form im Gesundheitswesen. Seit 30 Jahren fährt er Motorrad. Das Pflegepersonal möchte ihm für seine hervorragende Arbeit, die er leistet, um diese Notaufnahme über Wasser zu halten, Anerkennung zollen. Joel war an vorderster Front dabei, den Materialbedarf der Notaufnahme während der Pandemie zu decken. Obwohl es Verwaltungsrichtlinien und -verfahren gibt und die Mitarbeiter des Gesundheitswesens deren Vorschriften beachten müssen, hat Joel alle nur erdenklichen menschlichen Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass wir unseren Patienten kontinuierlich und in bester Manier helfen konnten. 

Trotz aller Probleme tun Krankenschwestern und -pfleger immer noch das, was sie am liebsten tun: helfen. Joel war nicht nur das Rückgrat bei der Strukturierung eines voll funktionsfähigen COVID-Algorithmus für die Patientenversorgung, er half auch bei der Finanzierung und Initiierung von zwei Zelten für Patienten mit Verdacht auf COVID-19 für Intubationen und Warteräume. Gleichzeitig hielt er die normale Arbeit in der Notaufnahme aufrecht. Dank Joels Pflegeaktionsplan funktionierten wir wie kleine Soldaten, die jeden in der Notaufnahme schützen. Wir sind stolz auf alles, was er für die Patienten und uns tut und getan hat.

Joel

Highlights

Heroes 1

Article

Cody, vorgeschlagen von Luke 

Edmonton, Alberta, Kanada

Mein Bruder Cody schafft in der Fakultät für Medizin und Zahnmedizin an der Universität von Alberta. Wir sind eine kleine Gruppe von Entwicklern und Ausbildern und arbeiten an der Schaffung von Ressourcen, um die Lernprozesse zukünftiger Gesundheitsdienstleister zu verbessern und ihr Verständnis für Patienten und ihre Familien zu erhöhen. Mit dem Beginn von COVID-19 in Edmonton erkannten wir den dringenden Bedarf an persönlicher Schutzausrüstung (PSA). Ein ortsansässiger Arzt trat an mich heran, um die Möglichkeiten wiederverwendbarer PSA für die Mitarbeiter im Gesundheitswesen vor Ort zu erkunden. In den nächsten Wochen fertigten wir in unserer Freizeit mit Hilfe von 3D-Druckern, Filtern für Öfen und Stoff mehrere Prototypen von Masken und Gesichtsschutzschilden als Ersatz für die N95-Maske an. 

Mein 3D-Drucker arbeitete Tag und Nacht und wir waren mit Hochdruck damit beschäftigt, die Entwürfe fertig zu stellen und von den Behörden genehmigen zu lassen. Nachdem wir die hatten, sandten wir einen Hilferuf an die Gemeinde. Wir fanden einen lokalen Hersteller als Partner und Hauptquartier, und Hunderte von Freiwilligen traten an, um die 3D-PSA für Alberta zu entwerfen, zu montieren, zu liefern, zu organisieren oder zu spenden. Bis heute haben wir 13.596 Atemschutzmasken und 1846 Atemschutzvisiere an lokale Gesundheitseinrichtungen, Pflegeheime und Zahnkliniken ausgeliefert. Wir freuen uns sehr über unseren Beitrag, etwas verändern zu können und Teil einer Gemeinschaft zu sein, die die wahren Helden im Kampf gegen dieses Virus unterstützt.

Cody

Article

German, vorgeschlagen von Mark

Port Orange, Florida, USA

Mein Kumpel German stammt ursprünglich aus Argentinien, ist aber vor vielen Jahren nach Miami eingewandert. Dieser große Kerl ist voller Witz und Esprit, bei jeder Party steht er im Mittelpunkt. Seine Geschichte handelt davon, wie eine einzelne Person wirklich etwas bewirken kann, nicht nur durch eigene Handlungen, sondern auch dadurch, dass sie andere zur Hilfe inspiriert. Nachdem die COVID-19-Pandemie ausgebrochen war, tauchte die Nachricht auf, dass Bürger vieler Länder in Miami festsaßen, ohne Wohnsitz und finanzielle Sicherheit. Vor allem die Notlage seiner gestrandeten argentinischen Landsleute erregte Germans Aufmerksamkeit. Vielen gingen Geld und Medizin aus, oft hatten sie keine Bleibe. 

Verärgert über die Untätigkeit der argentinischen Bundesbehörden bzw. des Konsulats in Miami, trat German in Aktion. Zusammen mit unserer verschworenen Motorradgruppe organisierte er Nahrungsmittellieferungen und Hygieneartikel. Er half sogar bei der Erstellung einer App und einer Website, damit diese 2500 in Miami hängengebliebenen Argentinier ihren Aufenthaltsort bekannt geben und Hilfe erhalten konnten. Also, an German und die Jungs von The Clan Garage, vielen Dank. Ihr macht den Unterschied. 

German

Article

Will, vorgeschlagen von Kirsten

New York City, New York, USA

Will leitet normalerweise Dapper Tours, ein Unternehmen mit Sitz in New York, das seit einigen Jahren Touren in Motorradgespannen anbietet. Seit COVID jedoch transportiert er Krankenschwestern und anderes medizinisches Personal kostenlos durch New York, damit sie sicher zur Arbeit kommen. Das ist eine große Hilfe für diese Leute, insbesondere für Frauen, da die öffentlichen Verkehrsmittel zu den späten Stunden, zu denen sie zur Arbeit müssen oder Feierabend machen, unregelmäßig fahren und zunehmend unsicher geworden sind. Wenn Will keine Krankenschwestern fährt, liefert er PSA, Handdesinfektionsmittel und Lebensmittel an wichtige Arbeitskräfte, Senioren und einkommensschwache Haushalte aus.  

Will macht dies alles ausschließlich auf seine eigenen Kosten. Er benutzt sein eigenes Motorrad, um diese wichtigen Menschen zu transportieren. Er zahlt das gesamte Benzin, die Mautgebühren und andere Ausgaben aus eigener Tasche. Sein Motorrad wartet er selbst. Als ich ihn fragte, warum er für die Fahrten kein Geld nimmt, sagte er, er würde „das Richtige tun“. Zweifellos gehört Will zu den Heimatstadt-Helden und eine Ausrüstung von REV'IT! wäre bei ihm in den allerbesten Händen. Wenn sie einer verdient hat, dann er.

Will

Article

Liam, vorgeschlagen von Katie

Paignton, Großbritannien

Mein Bruder hat sehr lange und hart gearbeitet, bis er sich endlich ein Motorrad leisten konnte. Davon hatte er schon seit seiner Jugend geträumt. Und obwohl er jetzt alle Zeit hätte, mit dem Motorrad nur aus Spaß zu fahren (seine Universität hat Vorlesungen und Programme verschoben) verbringt er seine Zeit damit, anderen mit Hilfe seines neuen Transportmittels zu helfen. Er ist praktisch eine „ehrenamtliche Motorradschwester“, der alle möglichen Jobs übernimmt, darunter das Ausliefern von Rezepten, den Transport von medizinischem Material und ganz allgemein das Aufmuntern unserer gefährdeten Großmutter mit allen Mitteln. Nachdem die vier Monate im Krankenhaus gelegen und der schrecklichen Tortur, die sie durchgemacht hat, wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ihre Familie zu sehen.

Ich finde wirklich, dass mein Bruder Anerkennung verdient für alles, was er für die Familie und die Gemeinschaft getan hat. Er würde enorm von diesem Preis profitieren, denn dies ist sein erstes Motorrad. Seine gesamte Ausrüstung hat er selbst erarbeitet, was während seines Studiums nicht leicht war. Ich weiß, dass es auch ein breites Lächeln auf das Gesicht unserer Großmutter zaubern würde. Die ist so stolz darauf, wie hart er gearbeitet hat, um sein eigenes Motorrad zu besitzen und dass er es für einen guten Zweck einsetzt.

Liam

Article

NaDean, vorgeschlagen von Vicki

Everett, Washington, USA

Ich möchte meine Tochter NaDean nominieren, Sanitäterin und Feuerwehrfrau. Sie arbeitet für die Feuerwehr, die den ersten bestätigten COVID-19-Patienten in den Vereinigten Staaten transportiert hat. Das war bevor irgendjemand merkte, wie virulent es war und welche extreme Herausforderung es für uns alle bedeutet. NaDean ist immer bereit, anderen zu helfen und zu tun, was getan werden muss. 

Einmal musste sie in ein Dixiklo gehen und einen Einbrecher herausholen, der sich dort im Tank versteckt hatte. Das Dixieklo war von Polizeibeamten mit gezogenen Waffen umzingelt. Meine Tochter war die kleinste anwesende Feuerwehrfrau und deshalb am ehesten in der Lage, über den Toilettensitz zu klettern, den Kerl anzuseilen und ihn aus Kacke und Chemikalien herauszuziehen. Während diese COVID-Krise die Welt verrückt macht, sagt sie: „Motorrad fahren ist das Einzige, bei dem ich mich gesund fühle. Wenn ich fahre, bin ich entspannt und glücklich.“ Glauben Sie mir, ich bin mir sehr wohl bewusst, wie oft meine Tochter ihr Leben aufs Spiel setzt. Aber die Beste zu sein, die sie sein kann, anderen zu helfen und in einer Krise ruhig, gesammelt und kompetent zu handeln – das macht sie aus und darauf ist sie stolz. Und ich auch. Sie ist wirklich eine Heldin.

Nadean