Kostenloser Versand & Rückversand ab 99 €
Vor 3 Monaten |

REV’IT! Rider Jeremy Alcoba

REV’IT! Rider Jeremy Alcoba

Rückblick und Ausblick

Die aktuelle Rennsaison ist zwar schon voll im Gang, aber wir möchten uns einen Moment Zeit nehmen, um zurückzuschauen auf 2020, und noch mehr, um einen Blick auf die Ziele 2021 zu werfen. Unser Fahrerteam ist vielversprechend wie immer und wir freuen uns, unsere Mischung aus neuen und bekannten Gesichtern zu präsentieren: zum Beispiel Jeremy Alcoba.
Moto3 –  Gresini RacingJeremy Alcoba

Vorstellung Jeremy
2019 gewann Jeremy Alcoba die Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft. Seine erste Saison in der Moto3 WM beendete er als Elfter mit einem Podiumsplatz in Portugal, was ihm die Auszeichnung „Rookie of the Year“ einbrachte. Ja, auf ein paar Dinge kann er mächtig stolz sein. Mit viel Energie und Willenskraft freut sich Jeremy bereits auf eine zweite Saison mit Gresini Racing und REV'IT! an seiner Seite.

Rückblick

Jeremy sagt: „Was als Traum begann, wurde für mich im letzten Jahr Realität. Ich war so stolz, dass ich die Chance bekommen hatte, Teil des Gresini Racing Teams zu werden. Auch wenn ich hart gearbeitet und ein anderes Ergebnis erwartet habe, kann ich auf eine großartige Saison zurückblicken. Das ist etwas, das ich noch tausendmal wiederholen kann. Es war ein unglaubliches Jahr in Bezug auf Resultate und Erfahrungen, aber vor allem auf die Zusammenarbeit mit meinem Team.“

Jeremy ist einzigartig als Mensch und als Fahrer. „Rookie of the Year zu werden war ein besonderer Moment, denn das kann man nur einmal im Leben pro Kategorie werden. Am Ende waren die Ergebnisse vielleicht nicht so gut, aber ich bin super glücklich mit dieser Auszeichnung. Das Wichtigste ist, dass wir alle gesund sind, also habe ich nicht viel zu meckern.“

Ausblick

In dieser Saison erwarten wir von Jeremy wieder einige fantastische Kämpfe, wie wir sie letztes Jahr in Katar und Jerez gesehen haben. „In der Spitzengruppe zu kämpfen war etwas, von dem ich hoffe, dass ich es in diesem Jahr häufiger tun werde“, sagt Jeremy.

„Ich habe viel Erfahrung gesammelt und hoffe, dass ich im nächsten Jahr diese kleinen Fehler nicht mehr machen werde. Das Ziel bleibt das gleiche: die Meisterschaft zu gewinnen. Das ist es, wofür ich kämpfe. Mir ist klar, dass es schwierig werden wird, aber ich vertraue mir und habe ein tolles Team hinter mir."

Folge Uns Für Mehr

Vergiss nicht, unserem REV’IT! Racing Instagram Account zu folgen. So verpasst du keine Neuigkeit zu Rennen, Fahrern und allem, was sonst noch mit Tempo zu tun hat.